Sexueller Missbrauch und Machtmissbrauch in der Katholischen Kirche!

Nachdem wir im Februar unsere Stellungnahme begleitet von insgesamt mehr als 300 Unterschriften an Herrn Bischof G. Fürst und Herrn Diözesanrat Warmbrunn geschickt haben ist nun eine Antwort von beiden Adressaten eingetroffen.
Die Stellungnahme als auch die Antworten finden Sie zusammengefasst hier.

Der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) ruft zur Unterstützung der Frankfurter Erklärung zum synodalen Weg auf.
Wir unterstützen diese Inititative in vollem Umfang!
Wenn Sie diese Initiative ebenfalls unterstützen wollen/können, bitten wir Sie, diese Petition zu unterschreiben:
Petition zur Erklärung des synodalen Weg.

Vielen Dank!

Friedensgebet

Der Krieg in der Ukraine beschäftigt uns alle
Deshalb stellen wir Ihnen zwei Friedensgebete zur Verfügung.
Sie können die Worte alleine oder in Gemeinschaft Beten oder Meditieren.
Friedensgebete Ukraine
Bleiben Sie zuversichtlich!

Corona Regeln aktuell

Die aktuellen Corona-Regeln können Sie gerne hier nachlesen und auch herunterladen: Aktuelle Corona Regeln
Bleiben Sie gesund – und bleiben wir in Kontakt!

image
Impuls zum Mittwoch, den 18. Mai 2022

Nur Mut – seht, was euch geschenkt ist (zu Joh 14,23-29)

Wohl kein anderes Gefühl prägte die vergangenen Jahre mehr als die Angst. Nicht nur hier in Filderstadt und in Deutschland, sondern weltweit. Die Angst vor Corona, die Angst um eine Spaltung der Gesellschaft, die Angst vor Gewalt und Krieg, die Angst vor den Folgen des von Menschen gemachten Klimawandels … Ja, es gibt wirklich genug Grund zu Sorge und Angst.
Ganz ähnliches empfanden vor fast 2000 Jahren aber auch die frühen Christen der johanneischen Gemeinden. Unter ihnen herrschte zunehmend Müdigkeit und Resignation. Ihre Hoffnung war zerbrochen, dass der auferstandene Christus in Bälde wieder kommt, um die Welt endgültig zu richten und das Reich Gottes mit Macht Wirklichkeit werden zu lassen. Zweifel nagten an ihnen und die frohe Zuversicht schlug um in Angst und Bitterkeit. Zudem erlebten gerade die Christen dieser Gemeinden brutale Ausgrenzung und Verfolgung durch ihre Umwelt. Nicht wenige wandten sich deshalb vom christlichen Glauben wieder ab.
All diese Ängste spiegeln sich sehr deutlich wider in den Abschiedsreden Jesu an die wenigen übrig gebliebenen Jüngern im Abendmahlssaal. Der Evangelist Johannes versucht gerade darauf zu antworten.
Er will trösten und stärken. Seine Botschaft ist: Habt keine Angst! Habt Mut, denn wenn ihr Jesus liebt und an ihm festhaltet, dann sind er und der Vater bei euch – im Beistand, den er euch sandte. Ihr seid nicht allein! Zugleich provoziert Johannes: Es ist gut für euch, dass Jesus fort ist. Eine neue Zeit ist angebrochen. Dass Jesus sichtbar und greifbar da war, das ist endgültig vorbei. Jetzt hat die Zeit des Geistes begonnen. Darüber solltet ihr euch freuen, denn nun ist eure Zeit angebrochen, die Zeit der Kirche. Nicht Trauer und Angst soll euch leiten, sondern dass ihr an seinem Wort festhaltet, eure Erinnerung an ihn wach bleibt und ihr das lebt, was er euch auf den Weg mitgegeben hat.
[mehr anzeigen]

Reinhold Walter

Hier finden Sie alle Impulse der Vergangenheit:

23. Mai – offenes Singen für den Frieden

Stellungnahme zu sexuellem Misbrauch und Machtmissbrauch in der katholischen Kirche

09. Mai – offenes Singen für den Frieden

Kirchenanzeiger Mai 2022

Hausgottesdienst am dritten Ostersonntag, 1. Mai 2022 – Filderstadt

Freitag, 29. April – Tag der Diakonin

Hausgottesdienst am Ostersonntag „Halleluja, preiset den Herrn!“, 17. April 2022 – Filderstadt

Hausgottesdienst am Karfreitag, 15. April 2022 – Filderstadt

Wer ist die katholische Kirche Filderstadt?

… Menschen begleiten auf ihrem Lebens- und Glaubensweg in allen Lebenslagen, … einen Ort anbieten, an dem man willkommen ist und Gemeinschaft erleben kann, … Angebote ermöglichen, die Begegnungen schaffen mit Gott und anderen Menschen, die ihr Leben mit Gott gestalten, all das sehen wir als unsere Aufgaben an als katholische Kirche in Filderstadt. Dabei ist Kirche ist für uns mehr als das Gebäude. Neben den sonntäglichen Gottesdiensten feiern wir die Begegnung mit Gott an vielen Orten, vor allem dort, wo wir die Menschen antreffen: mit der Familie, in der Natur, bei der Arbeit, beim Sport, … Viele Dinge sind bei uns nicht in Stein gemeißelt. Wir gestalten unser Gemeindeleben nach dem Paradigma der „Ermöglichungspastoral“: sich einzubringen ist erwünscht und willkommen. Auf unserer Website zeigen wir Ihnen, was bereits möglich ist und freuen uns, wenn auch Sie aus unseren vielfältigen Angeboten das Richtige für sich finden. Und sollte es etwas geben, das Sie brauchen oder sich wünschen, aber in unseren Angeboten nicht finden, kommen Sie auf uns zu – dann machen wir es gemeinsam möglich!

image

Mai, 2022

X