Liebe Besucherinnen, liebe Besucher!

Die Inzidenzzahlen sinken weiterhin. Das Singen in der Kirche ist nun in vollem Umfang wieder gestattet.
Dabei gilt aber weiterhin: Maskenpflicht und Anmeldung. Auch sollten Sie Ihr eigenes Gotteslob mitbringen, da wir die gemeindeeigenen Exemplare nicht zur Verfügung stellen dürfen.
Sofern es die Witterung zulässt, werden wir versuchen, so viele Gottesdienste wie möglich im Freien abzuhalten, da dort wieder grundsätzlich Gemeindegesang erlaubt ist.

image

Impuls zum Mittwoch, 16. Juni 2021

Frauen der Nächstenliebe: Miep Gies

Miep ist eigentlich ihr Spitzname. Geboren wird sie als Hermine Santrouschitz am 15. Februar 1909 in Wien. Ihre Familie ist sehr arm. Deshalb schickt man die elfjährige Hermine ins holländische Leiden zu einer Gastfamilie Nieuwenburg. Sie hat Glück: die Familie liebt das Mädchen. Dort bekommt sie ihren Spitznamen Miep. Zwei Jahre später zieht sie mit den Nieuwenburgs nach Amsterdam. Ihre Wiener Eltern sind einverstanden.

Miep lernt Stenotypistin. Als sie in ihrer Firma entlassen wird, lernt sie den Kaufmann Otto Frank kennen. Der ist 1933 aus Furcht vor den Nationalsozialisten mit seiner Familie von Frankfurt nach Amsterdam geflohen. Die Franks sind liberale Juden, legen aber Wert auf jüdische Traditionen. Otto Frank soll eine niederländische Opekta-Vertretung aufbauen. Miep bewirbt sich bei ihm als Sekretärin. Im Mai 1940 besetzen deutsche Truppen die Niederlande.

[mehr anzeigen]

Winfried Roesner

Hier finden Sie alle Impulse der Vergangenheit:

Neue Stellenangebote der Gesamtkirchengemeinde Filderstadt

Kirchenanzeiger Juni 2021

Hausgottesdienst „Den eigenen Weg suchen und gehen“ – Sonntag den 6. Juni 2021

Hausgottesdienst „Gott – wo bist du zu finden?“ – Sonntag den 30. Mai 2021

Hausgottesdienst an Pfingsten – Sonntag den 23. Mai 2021

Hausgottesdienst – Sonntag den 16. Mai 2021

Hausgottesdienst – Sonntag den 9. Mai 2021

Aktionswoche Maria 2.0, 1.-8. Mai 2021

Wer ist die katholische Kirche Filderstadt?

… Menschen begleiten auf ihrem Lebens- und Glaubensweg in allen Lebenslagen, … einen Ort anbieten, an dem man willkommen ist und Gemeinschaft erleben kann, … Angebote ermöglichen, die Begegnungen schaffen mit Gott und anderen Menschen, die ihr Leben mit Gott gestalten, all das sehen wir als unsere Aufgaben an als katholische Kirche in Filderstadt. Dabei ist Kirche ist für uns mehr als das Gebäude. Neben den sonntäglichen Gottesdiensten feiern wir die Begegnung mit Gott an vielen Orten, vor allem dort, wo wir die Menschen antreffen: mit der Familie, in der Natur, bei der Arbeit, beim Sport, … Viele Dinge sind bei uns nicht in Stein gemeißelt. Wir gestalten unser Gemeindeleben nach dem Paradigma der „Ermöglichungspastoral“: sich einzubringen ist erwünscht und willkommen. Auf unserer Website zeigen wir Ihnen, was bereits möglich ist und freuen uns, wenn auch Sie aus unseren vielfältigen Angeboten das Richtige für sich finden. Und sollte es etwas geben, das Sie brauchen oder sich wünschen, aber in unseren Angeboten nicht finden, kommen Sie auf uns zu – dann machen wir es gemeinsam möglich!

image

Juni, 2021

X