Corona Regeln aktuell

… aber was bedeutet schon aktuell? Denn was heute gedruckt wird, kann morgen schon überholt sein. Dennoch …
In Anlehnung an die Landesverordnung vom 16. August wurde für den kirchlichen Bereich unserer Diözese folgendes grundlegend verändert:
Die Orientierung an den verschiedenen Inzidenzstufen fällt ersatzlos weg.

Für Gottesdienste gilt weiterhin die bisherige Regelung:
Mindest­abstand von 1,5 m; Maskenpflicht im Kirchenraum (nicht im Freien!) und Datenerfassung.

Für einzelne Veranstaltungen bzw. für Treffen von Gruppierungen gilt ab sofort folgende Grundsatzregel:
Der Zutritt zu Veranstaltungen ist nur noch nach der 3G-Regel, also nur noch mit Nachweis geimpft, genesen oder getestet möglich. Jede/r muss einen entsprechenden Nachweis mitbringen. Ausgenommen davon sind lediglich Schüler/innen der Grund- und weiterführenden Schulen.

Unabhängig davon gilt weiterhin, dass die Anwesenheit dokumentiert werden muss und in geschlossenen Räumen besteht weiterhin die Pflicht, eine Maske zu tragen (mit einzelnen Ausnahmen).
Für manche Veranstaltungen werden wir zukünftig die Möglichkeit anbieten, sich direkt vor Beginn zu testen. Zugleich empfehlen wir dringend, sich baldmöglichst impfen zu lassen – schon allein um die persönlichen Einschränkungen im Rahmen zu halten.

Bleiben Sie gesund – und bleiben wir in Kontakt!

image

Impuls zum Sonntag, 19. September 2021

25. Sonntag im Jahreskreis

In jener Zeit zogen Jesus und seine Jünger durch Galiläa. Jesus wollte aber nicht, dass jemand davon erfuhr; denn er belehrte seine Jünger und sagte zu ihnen: Der Menschensohn wird in die Hände von Menschen ausgeliefert und sie werden ihn töten; doch drei Tage nach seinem Tod wird er auferstehen.
Aber sie verstanden das Wort nicht, fürchteten sich jedoch, ihn zu fragen.Sie kamen nach Kafárnaum. Als er dann im Haus war, fragte er sie: Worüber habt ihr auf dem Weg gesprochen?
Sie schwiegen, denn sie hatten auf dem Weg miteinander darüber gesprochen, wer der Größte sei.
Da setzte er sich, rief die Zwölf und sagte zu ihnen: Wer der Erste sein will, soll der Letzte von allen und der Diener aller sein.
Und er stellte ein Kind in ihre Mitte, nahm es in seine Arme und sagte zu ihnen:
Wer ein solches Kind in meinem Namen aufnimmt, der nimmt mich auf; und wer mich aufnimmt, der nimmt nicht nur mich auf, sondern den, der mich gesandt hat.

Markus 9, 30 – 37

[mehr anzeigen]

Thomas Vogel

Hier finden Sie alle Impulse der Vergangenheit:

Hausgottesdienst Aufbrechen ins gelobte Land, September 2021 – Filderstadt

Glauben (ver-) suchen 2021

KjG-Freizeit 2021

Von Gott behütet

„Eine neue Erde“

Abschied von Pastoralreferent Ivan Ivankovic

Kirchenanzeiger September 2021

Hausgottesdienst vom Sinn erfüllten Leben „Brot des Lebens“, August 2021 – Filderstadt

Wer ist die katholische Kirche Filderstadt?

… Menschen begleiten auf ihrem Lebens- und Glaubensweg in allen Lebenslagen, … einen Ort anbieten, an dem man willkommen ist und Gemeinschaft erleben kann, … Angebote ermöglichen, die Begegnungen schaffen mit Gott und anderen Menschen, die ihr Leben mit Gott gestalten, all das sehen wir als unsere Aufgaben an als katholische Kirche in Filderstadt. Dabei ist Kirche ist für uns mehr als das Gebäude. Neben den sonntäglichen Gottesdiensten feiern wir die Begegnung mit Gott an vielen Orten, vor allem dort, wo wir die Menschen antreffen: mit der Familie, in der Natur, bei der Arbeit, beim Sport, … Viele Dinge sind bei uns nicht in Stein gemeißelt. Wir gestalten unser Gemeindeleben nach dem Paradigma der „Ermöglichungspastoral“: sich einzubringen ist erwünscht und willkommen. Auf unserer Website zeigen wir Ihnen, was bereits möglich ist und freuen uns, wenn auch Sie aus unseren vielfältigen Angeboten das Richtige für sich finden. Und sollte es etwas geben, das Sie brauchen oder sich wünschen, aber in unseren Angeboten nicht finden, kommen Sie auf uns zu – dann machen wir es gemeinsam möglich!

image

September, 2021

X