image

Impuls zum Sonntag, 24.01.2021

Warum ausgerechnet Fischer?       … zu Mk 1,14–20

Warum suchte sich Jesus ausgerechnet Fischer wie Simon, Andreas, Jakobus und Johannes als seine ersten Jünger aus? Warum standen ihm gerade diese besonders nahe und standen später in der Anfangszeit der christlichen Kirche besonders im Rampenlicht?
Warum ausgerechnet Fischer?

Vielleicht hilft es, wenn wir uns vor Augen stellen, was das Fischerhandwerk eigentlich ausmacht – damals bis heute (wenn wir einmal von der modernen industriellen Fischerei absehen).
Ein Fischer braucht zunächst – neben Schiff und Netzen – vor allem ein Gespür für die Fische. Ein guter Fischer weiß, an welchen Plätzen und zu welchen Tages- und Nachtzeiten sie am ehesten zu finden sind. Auf See gibt es kein abgestecktes Feld, wo man immer Fische fangen kann, keine Uhrzeit, zu der sie zuverlässig auftauchen und wieder verschwinden. Nein, Fischer müssen täglich neu suchen und den Fischen nachspüren. Und oft genug werden sie mit leeren Netzen zurückkommen.
Ja, als Fischer braucht es Aufmerksamkeit und Geduld. Man muss mit der Natur gehen – nicht gegen sie. Man muss Einschränkungen kennen und akzeptieren z.B. während der Laichzeiten der Fische oder während stürmischer Tage und Wochen, in denen jeder Fischfang zu gefährlich wäre. Umgekehrt muss man spontan und ohne langes Nachdenken eine sich ergebende Chance nützen und die Netze auswerfen, wenn rund um das Boot plötzlich ein Fischschwarm auftaucht.
All das, worauf es in diesem Handwerk ankommt, lernt man durch praktisches Tun. Erfahrung gewinnt man allein durch Versuch und Irrtum, durch harte Arbeit auf See und an Land. Fischer wird man nicht in der Studierstube der Akademiker, sondern mit der Bereitschaft, sich die Hände schmutzig zu machen und hart anzupacken, wenn es darauf ankommt.

[mehr anzeigen]

Reinhold Walter

Hier finden Sie alle Impulse der Vergangenheit:

„Rendezvous mit Gott“- ZOOM-Gottesdienst

CoolDown – DEINE Auszeit

17.01.21, 18 Uhr – GoDi-spezial

Kinderkirche für zuhause im Januar 2021

Wer ist die katholische Kirche Filderstadt?

… Menschen begleiten auf ihrem Lebens- und Glaubensweg in allen Lebenslagen, … einen Ort anbieten, an dem man willkommen ist und Gemeinschaft erleben kann, … Angebote ermöglichen, die Begegnungen schaffen mit Gott und anderen Menschen, die ihr Leben mit Gott gestalten, all das sehen wir als unsere Aufgaben an als katholische Kirche in Filderstadt. Dabei ist Kirche ist für uns mehr als das Gebäude. Neben den sonntäglichen Gottesdiensten feiern wir die Begegnung mit Gott an vielen Orten, vor allem dort, wo wir die Menschen antreffen: mit der Familie, in der Natur, bei der Arbeit, beim Sport, … Viele Dinge sind bei uns nicht in Stein gemeißelt. Wir gestalten unser Gemeindeleben nach dem Paradigma der „Ermöglichungspastoral“: sich einzubringen ist erwünscht und willkommen. Auf unserer Website zeigen wir Ihnen, was bereits möglich ist und freuen uns, wenn auch Sie aus unseren vielfältigen Angeboten das Richtige für sich finden. Und sollte es etwas geben, das Sie brauchen oder sich wünschen, aber in unseren Angeboten nicht finden, kommen Sie auf uns zu – dann machen wir es gemeinsam möglich!

image

Januar, 2021

X